Läufernachrichten
Pfalzmeistertitel im Abo für die LG
PDF Drucken E-Mail
Freitag, 14. Januar 2011

Bei den Pfalzhallenmeisterschaften in Ludwigshafen sammelten die LG-Athleten fleißig Pfalzmeistertitel, so dass Trainer Edmund Hamburger die Freude regelrecht ins Gesicht geschrieben war.  Herausragend dabei die 800 Meter des für Rülzheim laufenden Offenbachers Patrick Zwicker, der im Finallauf der Männer die gesamte pfälzische Männerkonkurrenz düpierte und souverän den Lauf in der für B-Jugendliche nationalen Spitzenzeit von 1:53,11 Minuten gewann.

 

Patrick Zwicker, Jonas Baumgärtner und Andre Zschaubitz

 

 
„Mit Speed über die Feldwege“, 26. Dreikönigslauf in Insheim
PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 09. Januar 2011


Der Dreikönigslauf in Insheim gilt traditionell als jährliche Auftaktveranstaltung in der pfälzischen Volkslaufszene.Glücklicherweise machte das rechtzeitig einsetzende Tauwetter einen Start möglich und insgesamt 136 Teilnehmer wagten sich bei„herrlichem Frühlings-wetter“ auf die 7,2 km Feldweg-Strecke.
Werner Heiter ließ sich auf keinerlei Kompromisse ein und dominierte trotz geplantem Start am Folgetag in Rheinzabern seine 17-Mitglieder starke M60-Altersklasse überlegen. In 30.27 min gewann er als 17. Einläufer vor seinem „Namenskonkurrenten“ ausBergzabern. Auch Alexander Antrett lief ein starkes Rennen und wurde mit dem 2. Platz der AK M30 „belohnt“.Gernot Kopf ging ebenfalls an den Start und lief in 44.43 min über die Ziellinie. Judith Hammer kam mit der ungewohnt flachenStrecke ganz gut zurecht und finishte in 48.07 min, während Armin Tschakert die Mitteldistanz als 1. der AK M80 in 1.43.02h absolvierte.

 
Wolfgang Behr wird 60
PDF Drucken E-Mail
Samstag, 08. Januar 2011

Seinen 60. Geburtstag feierte Wolfgang Behr, der Vorsitzende der LG Rülzheim. Organisiert hatte die Fete im Vereinsdorf der 2. Vorsitzende Stephan Hammer mit seiner Crew. Wolfgang Behr hat seit der Neugründung des Vereins im Jahre 2001 den Vorsitz inne. Zuvor war er 12 Jahre an der Vorstandsspitze der Abteilung Leichtathletik aktiv. Seinem unermüdlichen Engagement ist es zu verdanken, dass die LG Rülzheim zu den größten und herausragendsten Leichtathletik-Vereinen in der Südpfalz zählt.

Wolfgang nach seinem ersten Lauf als "Sechziger": 15 km in Rheinzabern

 
Kampfrichterhelfer gesucht!
PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 16. Dezember 2010

Bei den Neuwahlen vom ordentlichen Bezirkstag Südpfalz wurde beschlossen,
dass bei den drei Südpfalzmeisterschaften Kampfrichterhelfer der Vereine dabei sein müssen.

Teil I: am 05.05.2011
Männer, Frauen, m Jgd. A.- wJgd.A.-mJgd B.- w Jgd. B – Schüler m 14/15 und Schülerinnen w 14/15.

Teil II: am 05.06.2011
Schüler und Schülerinnen M/W 13 bis M/W 8.

Teil III: am 18.09.2011
Bezirks-Südpfalz-Mehrkampfmeisterschaften.

Was bedeutet das für uns?
Jeder startende Verein muss mindestens einen Wettkampfhelfer abstellen. Sollte ein Verein dies nicht organisieren können, ist dieser Verein dann an den jeweiligen Meisterschaften nicht startberechtet, das heißt, dass der Verein für diese Meisterschaften gesperrt ist.  Daher die Bitte des Trainers Edmund Hamburger an alle: Helft mit Helfer zu finden! Es dürfen durchaus auch zwei und drei sein – wenn sich niemand bereit erklärt, müssen die Trainer auf die Betreuung der Athleten verzichten und diese Tätigkeit noch mit ausführen. Für die Helfertätigkeit ist keine Ausbildung nötig, der Helfer (oder die Helferin) wird an diesem Tag vom Kampfrichterobmann angewiesen. Dafür gibt es eine kleine Entschädigung von 8 Euro. Die Helfer können gerne Jugendliche oder deren Eltern sein.  Bei der Meldung zu den oben angegebenen Terminen müssen die Kampfrichterhelfer mit angemeldet werden.

 
Schnelle Rülzheimer Nikoläuse
PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 08. Dezember 2010

Schnelle Rülzheimer Nikoläuse in Haßloch

Beim Haßlocher Nikolauslauf glänzte die LG Rülzheim mit gleich drei Altersklassenerfolge von Tanja Grießbaum, Jonas Baumgärtner und Karl-Heinz Kern. Damit war auch der „alte Trainerfuchs“ Edmund Hamburger sehr zufrieden. Richtigen Spitzensport gab es im 7 Kilmeter-Lauf.

Weibliche Jugend

Tanja Grießbaum hatte streng genommen keine Konkurrenz. Mit einem Vorsprung von knapp einer Minute gegenüber der Zweitplatzierten kam sie ins Ziel und das in der hervorragenden Zeit von 26:33 Minuten. Grießbaum kam auf dem rutschigen schneebedeckten „Geläuf“ bestens klar. Bereits vom Start weg drückte sie aufs Gas, so dass sie schon nach wenigen Kilometern einen so großen Vorsprung hatte, der von der Konkurrenz nicht mehr einzuholen war. Selbstverständlich gewann sie nicht nur die weibliche Konkurrenz, sondern auch ihre Altersklasse, die weibliche A-Jugend.

Männliche Jugend

Jonas Baumgärtner war nach dem Rennen etwas verschnupft, denn zu gern hätte er sich in die Haßlocher Siegerliste eingetragen. Dennoch wurde sein dritter Platz im Gesamtklassement erheblich aufgewertet. Der Sieger Sven Perleth aus Worms ist nämlich kein geringerer als Deutscher Mannschaftsmeister im Halbmarathon. Auch die Zeit von 23:50 Minuten lässt aufhorchen, zumal Baumgärtner sich mit der festgefrorenen Schneedecke nicht anfreunden konnte. So war der Tagessieger auch der Einzigste, der mit Spikes unterwegs war. Die A-Jugend gewann der Rülzheimer souverän. Nicht optimal lief es bei Julius Pfadt, der in der A-Jugend in 26:51 Minuten den 6. Platz belegte. Da hatte sich der laufende „Berichterstatter“ etwas mehr ausgerechnet.

Hauptklasse

Klasse Lauf von Andre Zschaubitz, der seine guten Trainingsergebnisse im Wettkampf bestätigte. Lange hielt er das Tempo des späteren Tagessieger, der erst auf den letzten Kilometer anzog und den entscheidenden Vorsprung gegenüber Zschaubitz herauslief. In 23:32 Minuten kam der Rülzheimer mit einer absolut starken Zeit ins Ziel. Sportsmann Zschaubitz erkannte die Leistung von Perleth an, denn auch ohne Spikes hätte er ihn stärker als sich selbst eingeschätzt. Ein solches Resümee zeichnet halt einen fairen Läufer aus. Richtig gut hielt sich auch Daniel Vogel, der mit 25:14 Minuten den vierten Platz belegte, gefolgt von David Pfadt, der in guten 27:07 Minuten als Fünfter der Hauptklasse über die Ziellinie lief. Respekt auch vor Andre Jahnel der knapp hinter Pfadt in 27:14 auf dem sechsten Platz einlief.

Altersklasse M 70

Der unverwüstliche Karl-Heinz Kern ist in seiner Altersklasse der „Dominator“. Oder wer läuft schon bei den 70-igern eine Halbmarathonzeit von 1:39:57 Stunden. Eben nur Karl-Heinz Kern, Rülzheims Daueraltersklassensieger. Herzliche Glückwunsch zu dieser Leistung !! 

 
Seite 120 von 124