Läufernachrichten
„Bei anderen Wettkämpfen am Start“, Läufernachrichten der LG
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Donnerstag, 20. Juli 2017

(hei) Der 30. Volkslauf des VSV Buechig war voll in der Hand der „Fesslers“ Die 10 km bewältigte Jan Fessler in genau 47,00 min (4.M40) Bernhard Wolff benötigte 50,14 min (5.M55) und Berthold Fessler belegte mit 52,48 min Platz 2 der M70. Die 5,2 km Strecke absolvierte Kim Fessler in 25,00 min (4.u16m)

Bei der Bergdorfmeile in Hohenwettersbach über 8,88 km dominierten hingegen die „Massers“. Vater Michael lief 42,02 min, Sohn Philipp 46,42 min und Mutter Susanne 1.04.16h.

 
„Bei anderen Wettkämpfen am Start“, Läufernachrichten der LG
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Sonntag, 02. Juli 2017

(hei) Beim 45. Volkslauf in Gimmeldingen gab es über die 3 km-Strecke ein erbittertes „Masser-Familienduell. Sohn Philipp hatte den kraftvolleren Endspurt und gewann als 3. Einläufer die mju20 in 12,56 min. Vater Michael folgte kurz danach als 5. in 13,04 min. (4.M40)

Über die kräftezehrende Halbmarathonstrecke hielt Werner Heiter seine Gegner in Schach, er gewann die M60 in 1.51.48h, war aber dann geschockt, als er als „ältester Läufer“ geehrt wurde. Bernhard Wolff finishte die gleiche Distanz in 1.57,39h. (5.M50)

Einziger LG-Vertreter beim 5. Felsenlandlauf in Bundenthal war Werner Andres, er lief in 1.14.31h über die Ziellinie (6.M50)

 
„Dort war bestimmt noch nicht jeder“, Olympic-Day-Run in Olympia / Griechenland.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Sonntag, 02. Juli 2017

(hei) Manchmal muss man einfach etwas Glück haben und ein gutes Timing. Unser langjähriges LG-Mitglied Werner Heiter hatte beides. Auf seiner Griechenland-Rundreise stand am 23. Juni die Stadt Olympia, der Geburtsort der Olympischen Sommerspiele der Neuzeit, bekanntlich von dem Franzosen Pierre de Coubertin 1894 wieder  ins Leben gerufen, auf dem Programm. Und genau an diesem Tag startet überall auf der Welt, also auch in Griechenland, der alljährliche „Olympic-Day-Run“, eine offizielle Veranstaltung des Internationalen Olympischen Komitees, an dem auch hier jedes Jahr Läufer aus der ganzen Welt teilnehmen. Es ging zwar nicht um Medaillen und noch weniger um Bestzeiten, aber allein ein Lauf an einer solch historischen Stätte, vorbei am antiken Stadion, an dem auch heute noch jedes Jahr die olympische Fackel entzündet und durch ganz Griechenland getragen wird, ist ein ganz besonderes Ereignis. Keine Frage, dass Werner sich diese „Gelegenheit“ nicht entgehen ließ, er schnürte kurz entschlossen seine Sportschuhe bei 30° C abends um 19.00 Uhr und bewältigte den 4-km-Kurs ohne Probleme. Der „verdiente Lohn“ war eine vom IOC-Präsident Thomas Bach persönlich unterzeichnete Urkunde vom „Olympic-Day 2017“. Glückwunsch !!

 
Emelie Sauter erfolgreich in Nußdorf
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tanja G.
Mittwoch, 28. Juni 2017

Der dritte Lauf des Energie-Südwest-Cups in Nußdorf fand wieder mit starker Rülzheimer Beteiligung statt. Über die 5 km war Stefan Birner schnellster Rülzheimer. Er kam als 4. gesamt sowie als 2. in seiner Altersklasse in 18:46 min ins Ziel. Die sehr hügelige und schwer zu laufende Strecke bewältigten Philipp Andres und Philipp Bassek hervoragend beide in 21:03 min. Wieder einmal wurde über den Sieg in der MU18 im Schlusssprint entschieden. Philipp Andres hatte hier knapp die Nase vorne. Philipp Bassek wurde Zweiter. Michael Masser erreichte das Ziel in 21:42 min, Werner Andres in 22:07 min. Schnellste Rülzheimerin im Ziel war Emelie Sauter. Das junge Talent siegte nicht nur überlegen in ihrer Altersklass WU12 sondern kam auch als gesamt Zweite überhaupt ins Ziel. In 23:32 min zeigte die hochtalentierte Athletin wieder einmal einen hervorragenden Lauf. Ceunyvania Da Silva erreichte das Ziel in guten 23:55 min und siegte damit in ihrer Altersklasse WU16. Luis Hartenstein überquerte die Ziellinie nach 24:39 min und belegte damit Platz 5 in der MU16. Hanna-Marie Weber erreichte einen guten 2. Platz in der AK WU18 in 27:04 min. Susanne Masser benötigte 33:06 min.

Über die 10 km erreichte André einen starken 3. Platz im Gesamteinlauf und sicherte sich mit 36:58 min Platz 2 in seiner AK M30. Karl-Heinz Kern siegte in der AK M75 in 55:21 min.

 
„Da kann man sich nicht verlaufen“, 37. Leimersheimer Volkslauf.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Sonntag, 18. Juni 2017

(hei) Auch der diesjährige Leimersheimer Volkslauf entlang des Rheindamms fand mit großer LG-Beteiligung statt. Die schwülen Temperaturen erschwerten das Laufen sehr.

1000m: Den Schülerlauf absolvierten Nico und Lucas Ostermeyer mit Bravour, sie liefen in 4,36 min bzw. 4,52 min stolz über die Ziellinie.

5 km: Wieder einen guten „Speed“ hatte Stefan Birner drauf, als 2. Einläufer wurde er in 18,55 min auch 2. der mvl. Es folgten Philipp Bassek in 21,30 min, Luis Hartenstein in 25,31 min, Peter Hartenstein in 26,06 min, Ceunyvania Da Silva in 27,51 min (5.wvl) und Hanna Marie Weber in 28,05 min. (6.wvl)

10 km: Hier war Simon Fischer der schnellste Rülzheimer, er finishte die Strecke in 38,31 min. (4. mhk) Michael Waldinger lief auf Platz 2 der M40 in 40,29 min. Werner Heiter hatte den schweren Höllenlauf vom Vortag in den Knochen, erkämpfte sich trotzdem noch Platz 2 der M60 in 48,52 min. Es folgte Bernhard Wolff in 49,10 min und Peter Utzmann in 49,23 min. Klaus Tüllmann lief 50,47 min. (4.M60) Den 3. Platz der M70 holte sich Berthold Fessler in 51,49 min, Werner Andres (ebenfalls Höllenlauf-geschädigt) lief 56,39 min und Larissa Antoni überquerte das Ziel in 1.04.57h (5.whk)

HM: Sascha Schäffner meisterte die kraftraubende Langstrecke in 1.47,12h und Vanessa Singer gewann die whk in 2.06.02h, Respekt !!!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 108