Läufernachrichten
Winterlaufserie Rheinzabern: 15 km
PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 11. Januar 2012

Schnellster Rülzheimer bei optimalen Laufbedingungen war wieder einmal Daniel Vogel (54:15). Karl-Heinz Kern ( 1:10:18) lief völlig gelassen in der M 70 auf Rang 3. Die Winterlaufserie gilt als optimale Vorbereitung für einen im Frühjahr startenden Marathon.  Harald Czenkowski, der im März den Bienwald-Marathon Kandel laufen will, kam nach 1:08:42 in bester Verfassung ins Ziel.

Die restlichen Ergebnisse: Stefan Birner 1:01:04, Roger Happel 1:01:34, Michael Waldinger 1:04:13, Werner Heiter 1:04:35, Alexander Antrett 1:06:13, Andreas Stephan 1:06:24, Bernhard Wolff 1:10:06, Joe Kalmbach 1:15:32, Bernhard Müller 1:16:23, Julia Schäffner 1:16:36, Bernd Michael Kemper 1:27:36, Jutta Hoffmann 1:31:31.

 
Nikolauslauf in Haßloch
PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 11. Dezember 2011

 

Zum Nikolauslauf in Haßloch machten sich am 3. Dezember dieses Jahres 14 Rülzheimer Athletinnen und Athleten auf, um sich trotz windigem und regnerischem Wetter der Herausforderung dieses Waldlaufes zu stellen. Laufen konnte man entweder 7km oder 21km.

 
Nikolauslauf in Bad Schönborn
PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 11. Dezember 2011

Im badischen Bad Schönborn waren beim dortigen Nikolauslauf zwei Läufer von der LG Rülzheim am Start: Bernhard Wolff lief die hügelige 10 – km Strecke in 46:32 und Gerhard Hörner in 51:58 min.

 
Crosslauf in Lauterbourg
PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 01. Dezember 2011

4320 m

Beim Crosslauf in Lauterburg stellte die LG Rülzheim die teilnehmerstärkste Laufgruppe und bekam den Wanderpokal für ein Jahr. Hervorragend unterwegs waren die Rülzheimer Seniorenläufer: Werner Heiter (17:31)und Karl–Heinz Kern (20:32) belegten Platz 1 in ihren jeweiligen Altersklassen.

 
Entscheidungen beim Kalmit-Berglauf: Starke Rülzheimer Damen unterwegs
PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 22. November 2011

Mit einem Knüller ging auf der Kalmit die Berglaufserie zu Ende: Mit großem Abstand gewann Tanja Grießbaum den letzten Berglauf der Serie vor ihrer Konkurrentin Eva Katz. Sie war konsequent sofort mit hohem Tempo angelaufen. Die Rechnung ging auf und sie kam mit ihrer Siegerzeit (37:27 min) ganz knapp an den Streckenrekord der Damen heran.

 
Seite 118 von 135