Läufernachrichten
Kampfrichterhelfer gesucht!
PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 16. Dezember 2010

Bei den Neuwahlen vom ordentlichen Bezirkstag Südpfalz wurde beschlossen,
dass bei den drei Südpfalzmeisterschaften Kampfrichterhelfer der Vereine dabei sein müssen.

Teil I: am 05.05.2011
Männer, Frauen, m Jgd. A.- wJgd.A.-mJgd B.- w Jgd. B – Schüler m 14/15 und Schülerinnen w 14/15.

Teil II: am 05.06.2011
Schüler und Schülerinnen M/W 13 bis M/W 8.

Teil III: am 18.09.2011
Bezirks-Südpfalz-Mehrkampfmeisterschaften.

Was bedeutet das für uns?
Jeder startende Verein muss mindestens einen Wettkampfhelfer abstellen. Sollte ein Verein dies nicht organisieren können, ist dieser Verein dann an den jeweiligen Meisterschaften nicht startberechtet, das heißt, dass der Verein für diese Meisterschaften gesperrt ist.  Daher die Bitte des Trainers Edmund Hamburger an alle: Helft mit Helfer zu finden! Es dürfen durchaus auch zwei und drei sein – wenn sich niemand bereit erklärt, müssen die Trainer auf die Betreuung der Athleten verzichten und diese Tätigkeit noch mit ausführen. Für die Helfertätigkeit ist keine Ausbildung nötig, der Helfer (oder die Helferin) wird an diesem Tag vom Kampfrichterobmann angewiesen. Dafür gibt es eine kleine Entschädigung von 8 Euro. Die Helfer können gerne Jugendliche oder deren Eltern sein.  Bei der Meldung zu den oben angegebenen Terminen müssen die Kampfrichterhelfer mit angemeldet werden.

 
Schnelle Rülzheimer Nikoläuse
PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 08. Dezember 2010

Schnelle Rülzheimer Nikoläuse in Haßloch

Beim Haßlocher Nikolauslauf glänzte die LG Rülzheim mit gleich drei Altersklassenerfolge von Tanja Grießbaum, Jonas Baumgärtner und Karl-Heinz Kern. Damit war auch der „alte Trainerfuchs“ Edmund Hamburger sehr zufrieden. Richtigen Spitzensport gab es im 7 Kilmeter-Lauf.

Weibliche Jugend

Tanja Grießbaum hatte streng genommen keine Konkurrenz. Mit einem Vorsprung von knapp einer Minute gegenüber der Zweitplatzierten kam sie ins Ziel und das in der hervorragenden Zeit von 26:33 Minuten. Grießbaum kam auf dem rutschigen schneebedeckten „Geläuf“ bestens klar. Bereits vom Start weg drückte sie aufs Gas, so dass sie schon nach wenigen Kilometern einen so großen Vorsprung hatte, der von der Konkurrenz nicht mehr einzuholen war. Selbstverständlich gewann sie nicht nur die weibliche Konkurrenz, sondern auch ihre Altersklasse, die weibliche A-Jugend.

Männliche Jugend

Jonas Baumgärtner war nach dem Rennen etwas verschnupft, denn zu gern hätte er sich in die Haßlocher Siegerliste eingetragen. Dennoch wurde sein dritter Platz im Gesamtklassement erheblich aufgewertet. Der Sieger Sven Perleth aus Worms ist nämlich kein geringerer als Deutscher Mannschaftsmeister im Halbmarathon. Auch die Zeit von 23:50 Minuten lässt aufhorchen, zumal Baumgärtner sich mit der festgefrorenen Schneedecke nicht anfreunden konnte. So war der Tagessieger auch der Einzigste, der mit Spikes unterwegs war. Die A-Jugend gewann der Rülzheimer souverän. Nicht optimal lief es bei Julius Pfadt, der in der A-Jugend in 26:51 Minuten den 6. Platz belegte. Da hatte sich der laufende „Berichterstatter“ etwas mehr ausgerechnet.

Hauptklasse

Klasse Lauf von Andre Zschaubitz, der seine guten Trainingsergebnisse im Wettkampf bestätigte. Lange hielt er das Tempo des späteren Tagessieger, der erst auf den letzten Kilometer anzog und den entscheidenden Vorsprung gegenüber Zschaubitz herauslief. In 23:32 Minuten kam der Rülzheimer mit einer absolut starken Zeit ins Ziel. Sportsmann Zschaubitz erkannte die Leistung von Perleth an, denn auch ohne Spikes hätte er ihn stärker als sich selbst eingeschätzt. Ein solches Resümee zeichnet halt einen fairen Läufer aus. Richtig gut hielt sich auch Daniel Vogel, der mit 25:14 Minuten den vierten Platz belegte, gefolgt von David Pfadt, der in guten 27:07 Minuten als Fünfter der Hauptklasse über die Ziellinie lief. Respekt auch vor Andre Jahnel der knapp hinter Pfadt in 27:14 auf dem sechsten Platz einlief.

Altersklasse M 70

Der unverwüstliche Karl-Heinz Kern ist in seiner Altersklasse der „Dominator“. Oder wer läuft schon bei den 70-igern eine Halbmarathonzeit von 1:39:57 Stunden. Eben nur Karl-Heinz Kern, Rülzheims Daueraltersklassensieger. Herzliche Glückwunsch zu dieser Leistung !! 

 
Bei Eiseskälte in Lauterburg
PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 08. Dezember 2010

Crosslauf in Lauterburg
Zahlreiche Rülzheimer Athleten fanden sich am 28.11.2010 bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt aber ansonsten gutem Laufwetter zum Crosslauf rund ums Lauterburger Stadion und Footballfeld ein. Fast durchweg bewiesen die Rülzheimer Läuferinnen und Läufer auf der gut zu belaufenden Strecke  ihre gute Trainingsform und belegten diese mit vielen sehr guten Ergebnissen. Vor allem über Wiese und nur teils durch Wald maßen sich viele deutsche Athleten durchaus erfolgreich mit der Konkurrenz aus Frankreich.

 
Südpfalzelite beim Hatzenbühler Crosslauf
PDF Drucken E-Mail
Montag, 22. November 2010

Südpfalzelite beim Südpfalzcross in Hatzenbühl

Mit einem Großaufgebot startete die LG in die Crosssaison 2010/2011 in Hatzenbühl. Neben dem härtesten Meilenrennen der Pfalz standen auch die Bezirksmeisterschaften auf dem Programm, bei denen die LG so richtig abräumte. Tanja Grießbaum, Andre Zschaubitz, Rüdiger Weber, Lars Draudt und Luisa Grießbaum holten die Titel. Einen Altersklassenerfolg gab es durch Werner Heiter über die Langstrecke.

 

Weibliche Schüler und Jugend

Auf die Grießbaums war einmal mehr Verlass. Luisa Grießbaum holte sich in der W 14 über 1870 Meter die Meisterschaft, während sich Schwester Tanja nach einer dreiwöchigen China-Reise gegen die deutsche 800 Meter- Meisterin Hanna Klein von der LCO Edenkoben ein packendes Duell über 3300 Meter lieferte. In der ersten Runde lag die Rülzheimerin noch in Führung. Doch Klein lief in der Schlussrunde an sie heran und spurtete an ihr vorbei. Dennoch war Trainer Edmund Hamburger mit der Vorstellung der Grießbaums mehr als zufrieden.

Tanja wird von Hanna Klein überholt

Weibliche Haupt – und Altersklasse

Durchweg klasse Ergebnisse gab es auch bei den Frauen über die Mittelstrecke von 5260 m. Anne Hohl belegte in guten 20:20 Minuten den zweiten Platz, ein „ordentlicher Trainingslauf“ wie sie nach dem Rennen anmerkte. Bianca Kramer kam in 25:07 als fünfte und knapp dahinter Bianca Loge in 25:07 Minuten als Sechste  ins Ziel. Damit war den Damen der Mannschaftstitel nicht zu nehmen. Erfolgreicher war Loge im Hatzenbühler “ Schlammbad “ über die Meile, die sie völlig verdreckt als Zweite beendete.

 

Männliche Hauptklasse

Gespannt war Ede Hamburger auf das mit Spitzenläufern gespickte Mittelstreckenrennen. Wie stark die Konkurrenz war, zeigt die Ergebnisliste. Da wurde Andre Zschaubitz in 18:04 Minuten zwar Bezirksmeister, im Gesamtklassement reichte dies gerade mal für den vierten Platz. Bei den Männern startete der noch B-Jugendliche Jonas Baumgärtner, der sich nach einer vierwöchigen Amerika-Reise im Aufbautraining befindet. In der ersten Runde lief das junge Nachwuchstalent in der Spitze mit, die er allerdings nicht halten konnte. Am Ende wurde er in 18:35 Minuten Sechster. Die weiteren Ergebnisse: Daniel Vogel (8.Platz/19:01 Minuten), Julius Pfadt (10 Platz/19:13 Minuten) und Pfadt David (19.Platz/20:22 Minuten)

Die "jungen Wilden"


Männliche Altersklasse

Der Rülzheimer Anhang war begeistert über den Lauf von Rüdiger Weber. Der biss sich im Mittelstreckenrennen knapp hinter der Spitze fest. In starken 18:38 Minuten lief er über die Ziellinie. Der Lohn: Die Bezirksmeisterschaft und Erster in seiner Altersklasse M 40. Ähnlich erfolgreich war auch Lars Draudt, der in 20:43 Minuten Bezirksmeister wurde und in der M 35 den zweiten Platz belegte. Werner Heiter startete über die Mittel – und Langstrecke. Auf der Langstrecke gewann er seine Altersklasse, die Mittelstrecke beendete er mit dem zweiten Platz. Auch Otto Pfadt lief lief über die Mittelstrecke mit und das in einer respektablen Zeit von 25:07 Minuten. Damit wurde er immerhin Dritter in der M 55. Der crossbegeisterte Jens Gudel ging im Wortsinne gesprochen lieber „baden“. Im Meilenrennen kam er gut durch die Gräben und belegte im Gesamtklassement den 43. Platz.

Bezirks - und Altersklassenmeister Rüdiger Weber

 
Entscheidungen auf der Kalmit
PDF Drucken E-Mail
Montag, 22. November 2010

Mit einem Großaufgebot von sage und schreibe 22 Läuferinnen und Läufern trat die LG Rülzheim beim Kalmitlauf in Maikammer an. Damit war die LG der teilnehmerstärkste Verein des Laufes und der 2. Vorsitzende Stephan Hammer konnte als Präsent eine Kiste Wein in Empfang nehmen. Der Kalmitberglauf ist der letzte von insgesamt 6 Pfälzer Bergläufen und auf der Strecke fallen die Entscheidungen über den Gesamtcup. Judith Hammer war die einzige Rülzheimer Teilnehmerin, die bei allen 6 Läufen dabei war und erhielt verdienterweise einen Sonderpreis. In der Mannschaftswertung des Gesamtcups kamen die Rülzheimer Damen auf Platz 2. Sie verpassten nur ganz knapp den Sieg – es fehlten bei weit über 2000 Punkten lediglich 0,20 Punkte!

Die Rülzheimer "Strong Ladies":(ab Vierte von links): Judith Hammer, Sabine Münch und Bianca Kramer

 
Seite 116 von 120