Läufernachrichten
„Da macht Crosslauf Spaß“, Pfalz u. Rheinland-Pfalz Meisterschaften in Heltersberg.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Freitag, 22. Februar 2019

(hei) „Gefühlte“ Temperaturen um die 15° C, Sonne pur und eine gut präparierte Strecke erwarteten die Läufer bei den diesjährigen Crossmeisterschaften im südwestpfälzischen Heltersberg.

Erwachsene Kurzstrecke 4.620m: Erfahrungsgemäß gingen hier die meisten Läufer (114) an den Start, darunter auch 7 „LG-ler“. Thomas Wendt war der Schnellste, in 20,35 min bewältigte er die 3 hügeligen Runden, Stephan Hammer erkämpfte sich in 20,58 min Platz 2 der M55, (2.M55-Rhld-Pfalz) Peter Utzmann überschritt in 21,17 min die Ziellinie und  Harald Czenskowski sicherte sich Platz 3 der M55 (3.M55-Rhld-Pfalz) in 21,38 min. Einen ungefährdeten Sieg in der M70 holte sich Werner Heiter in 21,50 min. (1.M70-Rhld-Pfalz) Platz 2 der M70 (2.M70-Rhld-Pfalz) durch Berthold Fessler ging in 24,23 min ebenfalls an die LG, und Gerhard Hörner wurde in 27,19 min (2.M75-Rhld-Pfalz) ebenfalls „Vize“ in der M75.

In der M50/M55-Rhld-Pfalz-Mannschaftswertung gab es einen 3. Platz durch Wendt- Hammer-Utzmann in 1.02,50h und einen ungefährdeten Mannschafts-Sieg in der M70-Rhld-Pfalz-Mstrsch. durch Heiter-Fessler-Hörner in 1.13,32. Glückwunsch!

Erwachsene Langstrecke 9240m:Insgesamt 61 Läufer (5x LG) stellten sich dieser Herausforderung. Hier ließ es Harald Czenskowski „krachen“, in 44,31 (5.M55 Rhld-Pfalz) min lief er ins Ziel am Sportplatz. Thomas Wendt folgte in 45,03 min, „Vorstand“ Stephan Hammer in 45,21 min und Peter Utzmann „lieferte“ 46,50 min ab. Werner Heiter hatte Probleme mit den 6 schweren Runden, er verfehlte um ein paar Sekunden den Sieg und belegte Platz 2 der M70 (2.M70-Rhld-Pfalz) in 49,19 min. Auch hier belegte die M50/M55-Mannschaft der LG Platz 3 der Rhld-Pfalz-Mstrsch. durch Czenskowski-Wendt-Hammer in 2.14,55h.

>>>> Laufbericht Jugend folgt !!

 
„Regen, Wind und wenig Spaß“, 37. Winterlaufserie in Rheinzabern.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Dienstag, 12. Februar 2019

(hei) Auch der abschließende 20-km-Lauf zur diesjährigen 37. Winterlaufserie stand unter keinem guten (Laufwetter-)Stern. Bei den vorausgegangenen 10-km hatten die Läufer mit einer geschlossenen Schneedecke zu kämpfen, bei den 15-km goss es wie aus Kübeln, und nun, beim Abschluss war der Wind dran, der den rund 600 Läufern vor Allem im „Hatzenbühler Feld“ alles abverlangte.

Wie immer, so war auch diesmal Stefan Birner der schnellste „LG-ler“, er meisterte die Langdistanz in 1.21,06h. (Serienwertung 3.00,32h = 5.M50) auch Harald Czenskowski war gut dabei, er „lieferte“ 1.32,15h ab (Serie 3.25,30h = 6.M55) und Enrico Köllmer lief in 1.37,52h über die Ziellinie. (Serie 3.33,48h = 24.M45) Peter Utzmann finishte die schwierige Strecke in 1.41,05h (Serie 3.41,35h = 26.M50) und Thomas Wendt beendete den Lauf in 1.49,25h. Als Einziger schaffte „Senior“ Werner Heiter den „Sprung auf´s Podest“, und das gleich in doppelter Hinsicht. Werner meisterte die kraftraubenden  2 Runden in 1.40,13h und gewann die M70 souverän vor seinem elsässischen Konkurrenten. Da er die beiden vorherigen Serienläufe ebenfalls schon gewonnen hatte, konnte er auch den Gesamtsieg der M70 in genau 3.39,59h für sich „einheimsen“, wie übrigens auch schon vor 20 Jahren in der M50 und 10 später in der M60. Herzlichen Glückwunsch!

 
Ceunyvania, Annika und Emelie holen Pfalzmeistertitel nach Rülzheim
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tanja G.
Samstag, 26. Januar 2019

Viele neue Bestzeiten und starke Platzierungen erreichten die Rülzheimer Leistungssportler bei den Pfalz-Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen. Ceunyvania Da Silva ging gleich über 2 Distanzen an den Start. Zuerst lief die talentierte Athletin die 400m in der älteren AK WU20. Bei ihrem ersten Start über diese Strecke konnte sie sich gleich den Vizetitel in starken 65 Sek. sichern. Nur wenig später holte sie dann souverän den Pfalzmeistertitel über 800m in 2:33 min in der WU18. In der WU16 sorgte Annika Müller für den nächsten Titel. In neuer Bestzeit von 2:36 min lief sie über 800m zum klaren Sieg vor der Konkurrenz. In der MU18 waren mit Luis Hartenstein und Felix Dilger gleich 2 Athleten der LG über 800m am Start. Luis konnte seine Bestzeit auf 2:23 min verbessern und holte sich damit den Vizetitel. Felix lief in 2:39 min auf Platz 4. In der WU14 gab es einen Doppelerfolg für die LG über 800m. Emelie Sauter lief in 2:42 min mit deutlichem Vorsprung zum Sieg, Sevetlana Da Silva erreichte in 2:49 min einen starken 2. Platz. In der MU14 lief Tim Müller in einem klasse Rennen in 2:37 min auf Rang 3. Nino Köllmer verbesserte seine Bestzeit um fast 10 Sekunden auf 2:57 min (13. Platz).

 
Bei anderen Wettkämpfen am Start“, Läufernachrichten der LG.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Montag, 14. Januar 2019

Noch ein Nachtrag aus dem Dezember, beim „Cross de Noel“ in Wissembourg über die 4.100m Strecke lief Peter Utzmann in 21,05 min (5.v2m) über die Ziellinie.

 
„Regen, Wind und wenig Spaß“, 37. Winterlaufserie in Rheinzabern.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Montag, 14. Januar 2019

(hei) Überhaupt nichts für „Weicheier“ war der 2. Run zur diesjährigen Winterlaufserie im benachbarten Rheinzabern, denn Dauerregen und böiger Wind (oft von vorn) machten den knapp 800 Läufern, darunter auch dem Dutzend Rülzheimer, schwer zu schaffen. Kein Vergnügen, wenn man schon nach ein paar Kilometer völlig durchnässt ist. Wieder einmal führte Stefan Birner die „Blauen“ an, über die 15 km blieb er als einziger „LG-ler“ unter einer Stunde und belegte in 59,03 min Platz 5 der M50. Ihm folgten Michael Waldinger in 1.07.06h und Harald Czenskowski, genau eine Sekunde später in 1.07,07h. In 1.09,20h erkämpfte sich Julia Schäffner den 5. Platz der W35, Enrico Köllmer finishte den anspruchsvollen Lauf in 1.09,43h und Markus Utzmann „lieferte“ 1.09,58h ab. Als Einziger kam „Senior“ Werner Heiter auf´s „Treppchen“, in recht guten 1.11,17h gewann er ungefährdet die M70 und festigte somit seinen Anspruch auf den Gesamtsieg. Jetzt folgte ein Rülzheimer „Dreierpulk“, Peter Utzmann lief in 1.12,38h ein, dann folgte Stephan Hammer in 1.12,43h und kurz dahinter Thomas Wendt in 1.12,45h. Nicole Kuhn lief in 1.13,58h über die Ziellinie und Klaus Tüllmann beendete in 1.14,41h den „ziemlich nassen“ Volkslauf.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 6 von 132